Powerstation LiFePO4 Test 2023 | Unsere Top 12

Powerstation mit LiFePO4

Aktualisiert: 06.05.2023

Autor: Thomas Wigand

 0 Kommentare

In der heutigen Zeit sind mobile Stromversorgungslösungen unverzichtbar geworden, sei es für Campingausflüge, Outdoor-Aktivitäten oder einfach als Backup-Stromquelle für zu Hause. LiFePO4 Powerstations haben sich dabei als eine der zuverlässigsten und leistungsfähigsten Optionen auf dem Markt etabliert. In unserem heutigen Beitrag stellen wir Ihnen die 10 beliebtesten LiFePO4 Powerstations vor und zeigen Ihnen, warum diese Technologie die ideale Wahl für Ihre Energiebedürfnisse darstellt.

Wir werden einen genaueren Blick auf die Vor- und Nachteile der LiFePO4-Akkutechnologie werfen, um Ihnen ein besseres Verständnis dafür zu geben, wie sie sich von anderen Akkutypen unterscheidet. Dabei werden wir Aspekte wie Langlebigkeit, Sicherheit, Ladezeiten und Umweltverträglichkeit beleuchten. So erhalten Sie ein umfassendes Bild von den Stärken und Schwächen dieser innovativen Technologie und können die beste Entscheidung für Ihre individuellen Anforderungen treffen.

LiFePO4 Powerstation Test 2024

Unsere Testsieger

Unsere Empfehlungen unterteilt in die Kategorien 500 Watt, 1000 Watt & 2000 Watt

500 Watt

1000 Watt

2000 Watt

81
Anker PowerHouse 535 Test

Leistung

500 W

Kapazität

512 Wh

Ladezyklen

3000

Gewicht

7.6 kg

Erweiterbar

no
Ursprünglicher Preis war: 399,00 €Aktueller Preis ist: 389,00 €.
Zum Shop*Test/DetailsAlle Angebote
Details & Bewertung

Die Anker 535 PowerHouse ist eine ausgezeichnete LiFePO4 Powerstation, die sich als Preis-Leistungs-Tipp herausstellt im Bereich der Powerstation mit 500 Watt. Mit einem effizienten Energiemanagement und einer Kapazität von 512 Wh bietet sie bis zu 3000 Ladezyklen. Die Dual-Lade-Funktion ermöglicht kurze Ladezeiten, während das handliche Kofferdesign und das Gewicht von nur 7 kg für einfachen Transport sorgen.

Trotz ihrer vielen Vorteile hat die Anker 535 PowerHouse auch einige Nachteile. Sie verfügt nicht über einen 100W USB-C-Anschluss und der Griff ist leider nicht klappbar. Zudem ist die maximale Solarleistung auf 120 Watt begrenzt, obwohl andere Produkte in dieser Kategorie bis zu 200 Watt bieten. Trotz dieser Mankos bleibt die Anker 535 PowerHouse eine empfehlenswerte tragbare Powerstation für alle, die ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und hohe Effizienz suchen.

Bestes Angebot *
81
EcoFlow RIVER 2 Max Test

Leistung

500 W

Kapazität

512 Wh

Ladezyklen

3000

Gewicht

6 kg

Erweiterbar

no
449,00 
Zum Shop*Test/DetailsAlle Angebote
Details & Bewertung

Die EcoFlow RIVER 2 Max stellt die perfekte Balance in der River-Baureihe dar und eignet sich hervorragend als LiFePO4 Powerstation für unterwegs. Mit einer Leistung von 500 Watt und einer Kapazität von 512 Wh, die auf bis zu 3000 Ladezyklen ausgelegt ist, bietet sie ausdauernde Energieversorgung. Dank ihrer Handlichkeit und einem Gewicht von nur 6 kg ist sie leicht zu transportieren.

Diese Powerstation verfügt über moderne Anschlüsse und wird durch die ausgereifte EcoFlow App unterstützt. Mit ihrer reinen Sinuskurve und schnellen Ladezeiten erfüllt sie alle Anforderungen für unterwegs. Allerdings ist die RIVER 2 Max für den USV-Betrieb nicht geeignet und verfügt über kein integriertes Wireless Charging Pad, was angesichts ihrer flachen Bauform wünschenswert wäre. Trotzdem bleibt die EcoFlow RIVER 2 Max eine überzeugende und vielseitige LiFePO4 Powerstation für diverse Einsatzmöglichkeiten.

Bestes Angebot *
77
BLUETTI EB3A Test

Leistung

600 W

Kapazität

268 Wh

Ladezyklen

250

Gewicht

4.6 kg

Erweiterbar

no
Ursprünglicher Preis war: 399,00 €Aktueller Preis ist: 224,20 €.
Zum Shop*Test/DetailsAlle Angebote
Details & Bewertung

Die BLUETTI EB3A ist eine äußerst preiswerte LiFePO4 Powerstation, die ein ausgewogenes Paket bietet. Mit einem guten Display, das alle wichtigen Informationen anzeigt und einer App-Steuerung, vereint sie Benutzerfreundlichkeit und modernen Komfort. Trotz ihrer kompakten Größe und einem Gewicht von nur 4,6 kg liefert sie beachtliche 600 W Leistung und 2500 Ladezyklen, dank der 268 Wh LiFePO4 Akku-Kapazität.

Allerdings gibt es Raum für Verbesserungen, besonders im Hinblick auf das Verhältnis zwischen Leistung und Kapazität. Das könnte echt durchdachter sein. Die Effizienz über DC und USB könnte ebenfalls besser sein, und der Lüfter ist häufig hörbar, was den Geräuschpegel erhöht. Insgesamt ist die BLUETTI EB3A eine empfehlenswerte, preiswerte Powerstation für diejenigen, die ein leichtes, kompaktes Gerät mit solider Leistung suchen. Nicht umsonst hat dieses Gerät gut in unserem Powerstation Test abgeschnitten.

Bestes Angebot *
85
Anker PowerHouse 555 Test

Leistung

1000 W

Kapazität

1024 Wh

Ladezyklen

3000

Gewicht

13.1 kg

Erweiterbar

no
Zum Shop*Test/DetailsAlle Angebote
Details & Bewertung

Die Anker 555 PowerHouse ist ein Bestseller aus dem Jahr 2022 und bietet eine Powerstation mit hochwertiger Verarbeitung und angemessenem Preis. Sie verfügt über drei USB-C-Anschlüsse (1x100 W/ 2x60 W) und vier leise Lüfter, die sowohl die Elektronik als auch den LiFePO4 Akku effizient kühlen.

Mit 3000 Ladezyklen und einer beeindruckenden 5-Jahres-Garantie steht die Anker 555 PowerHouse für Langlebigkeit. Das 10,5 x 4,3 cm große Display zeigt alle wichtigen Informationen an, obwohl es bei starker Sonneneinstrahlung aufgrund des glänzenden Bildschirms schwer ablesbar sein kann. Die Ladezeiten sind zwar nicht ganz so schnell wie bei den EcoFlow-Modellen, aber immer noch gut, besonders durch die optionale Dual-Lade-Funktion für kürzere Ladezeiten. Einziger großer Nachteil ist der fehlende App-Support.

Bestes Angebot *
85
EcoFlow RIVER 2 Pro Test

Leistung

800 W

Kapazität

768 Wh

Ladezyklen

3000

Gewicht

7.8 kg

Erweiterbar

no
Ursprünglicher Preis war: 799,00 €Aktueller Preis ist: 649,00 €.
Zum Shop*Test/DetailsAlle Angebote
Details & Bewertung

Die EcoFlow RIVER 2 Pro ist eine beeindruckende Powerstation im bekannten Gehäuse-Design der RIVER-Serie. Obwohl sie etwas größer ist (27 x 26 x 22 cm) und 7,8 kg wiegt, bleibt sie dennoch leicht und transportabel dank des Würfel-Designs mit Haltegriff. Sie bietet eine starke Dauerleistung von 800 Watt und eine Kapazität von 768 Wh. Durch die X-Boost-Technologie kann sie sogar längere Zeit höhere Leistung liefern.

Der LiFePO4 Akku ermöglicht 3000 Ladezyklen und kann über AC in nur 1,1 Stunden extrem schnell aufgeladen werden. Die RIVER 2 Pro verfügt über vier Lademöglichkeiten, darunter auch USB-C, und zehn moderne Ausgänge auf dem kompakten Gehäuse.

Einige Nachteile sind die USB-A-Anschlüsse, die nur 12 W leisten, der etwas lautere Lüfter im Vergleich zu anderen RIVER-Modellen und eine Solaraufladung, die zwar im Rahmen liegt, aber schneller sein könnte. Insgesamt ist die EcoFlow RIVER 2 Pro eine vielseitige LiFePO4 Powerstation, die sich hervorragend für verschiedene Einsatzbereiche eignet.

Bestes Angebot *
83

Leistung

1000 W

Kapazität

1408 Wh

Ladezyklen

3000

Gewicht

16.8 kg

Erweiterbar

yes
Ursprünglicher Preis war: 899,00 €Aktueller Preis ist: 599,00 €.
Zum Shop*Test/DetailsAlle Angebote
Details & Bewertung

Die Vtoman Jump 1000 ist eine beeindruckende LiFePO4 Powerstation, die sich durch ihre 3000 Ladezyklen und 10 Batterieschutzfunktionen auszeichnet. Mit 12 modernen Ausgängen, wie beispielsweise 3 Steckdosen, 4 USB-A Fast-Charge und 2x USB-C mit 100 W, bietet sie eine Vielzahl an Anschlussmöglichkeiten.

Ein besonderes Merkmal der Jump 1000 ist die Möglichkeit, den Akku zu erweitern – eine Seltenheit in der 1000-Watt-Klasse der Powerstation. Ohne Erweiterung bietet sie bereits eine beachtliche Kapazität von 1408 Wh, die mit den Erweiterungen auf insgesamt 2956 Wh vergrößert werden kann. Zudem verfügt sie über einen einzigartigen Starthilfekabelanschluss für Autos und ist solide verarbeitet.

Die Ladezeiten für die LiFePO4-Akkus könnten zwar besser sein, und die Garantie ist auf zwei Jahre beschränkt. Mit einer maximalen Solarleistung von 200 Watt sind die Ladezeiten auch nicht optimal. Dennoch ist die Vtoman Jump 1000 eine vielseitige und leistungsstarke Powerstation, die sich ideal für anspruchsvolle Nutzer eignet.

Bestes Angebot *
80
BLUETTI EB70 Test

Leistung

1000 W

Kapazität

714 Wh

Ladezyklen

2500

Gewicht

6.2 kg

Erweiterbar

no
Ursprünglicher Preis war: 699,00 €Aktueller Preis ist: 649,00 €.
Zum Shop*Test/DetailsAlle Angebote
Details & Bewertung

Die BLUETTI EB70 ist eine erschwingliche LiFePO4 Powerstation mit einer Leistung von 1000 Watt und einem 716 Wh Akku, der bis zu 2500 Ladezyklen bietet. Zwar sind dies 500 Zyklen weniger als bei vielen anderen LiFePO4-Modellen, doch übertrifft es immer noch Li-Ion oder Li-NMC-Alternativen.

Mit Abmessungen von 31 x 22 x 22 cm und einem Gewicht von 10 kg ist die EB70 kompakt und tragbar. Die Verarbeitung ist solide, wenn auch nicht herausragend. Die Powerstation verfügt über zahlreiche Ausgänge, einschließlich eines Wireless Charging Pads, das allerdings auf 15 W begrenzt ist.

Die Ladezeiten der EB70 sind durchschnittlich und langsamer als bei der Konkurrenz. Der Akkustand wird lediglich in 20%-Schritten angezeigt, was die Abschätzung schwieriger macht, und das Netzteil ist groß und hörbar. Trotzdem bietet die BLUETTI EB70 ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis für eine Powerstation dieser Größe und Leistungsklasse.

Bestes Angebot *
92
Anker PowerHouse 767 Test

Leistung

2300 W

Kapazität

2048 Wh

Ladezyklen

3000

Gewicht

20.7 kg

Erweiterbar

yes
Ursprünglicher Preis war: 2.699,00 €Aktueller Preis ist: 1.699,00 €.
Zum Shop*Test/DetailsAlle Angebote
Details & Bewertung

Die Anker 767 PowerHouse ist Ankers beeindruckendes, fahrbares Flaggschiff unter den LiFePO4 Powerstationen. Mit einer Leistung von 2300 W und einer Kapazität von 2048 Wh ist sie ideal für anspruchsvolle Anwendungen. Trotz der Größe von 44 x 26 x 23 cm und einem Gewicht von 20 kg, bietet sie 10 Anschlüsse, alle mit modernsten und schnellsten Standards.

Die Ladezeiten sind extrem schnell, sowohl via AC als auch Solar, und der integrierte MPPT-Regler unterstützt bis zu 1000 W. Die Powerstation garantiert 3000 Ladezyklen, was einer Nutzungsdauer von über 10 Jahren entspricht. Der Akku lässt sich erweitern und bietet eine erstaunlich hohe Energieeffizienz.

Die Anker 767 PowerHouse verfügt über App-Support, obwohl die neue App noch ausbaufähig ist. Ein kleiner Nachteil ist die Betriebslautstärke im Höchstbetrieb, bei der die Lüfter hochdrehen. Dennoch ist das Gesamtkonzept der Powerstation sehr gut durchdacht und überzeugt insgesamt.

Bestes Angebot *
Bestseller #3
88
EcoFlow DELTA 2 Test

Leistung

1800 W

Kapazität

1024 Wh

Ladezyklen

3000

Gewicht

12 kg

Erweiterbar

yes
999,00 
Zum Shop*Test/DetailsAlle Angebote
Details & Bewertung

Die EcoFlow DELTA 2 ist eine leistungsstarke Powerstation, die sich ideal für Menschen eignet, die viel Leistung benötigen, aber nicht unbedingt einen großen Akku. Mit 1800 Watt bietet sie trotzdem beachtliche Power und ist dabei preislich günstiger als 2000-Watt-Modelle. Der 1024 Wh Akku ist erweiterbar auf bis zu 3040 Wh, wenn mehr Kapazität benötigt wird.

Handlich und mit ordentlich Power ausgestattet, dank der X-Boost-Funktion, bietet die DELTA 2 viele Anschlüsse und beeindruckend schnelle Ladezeiten von nur 1,5 Stunden via AC. Der Solar-Support ermöglicht bis zu 500 Watt und gute Ladezeiten unter 4 Stunden bei optimalen Bedingungen.

Einige kleine Nachteile sind das leichte Summen beim Aufladen und das Fehlen einer integrierten Lampe für den Einsatz im Freien. Dennoch ist der Preis für diese Powerstation fair und gerechtfertigt.

Bestes Angebot *
88
BLUETTI AC200MAX Test

Leistung

2200 W

Kapazität

2048 Wh

Ladezyklen

3500

Gewicht

28.1 kg

Erweiterbar

yes
Ursprünglicher Preis war: 1.999,00 €Aktueller Preis ist: 1.328,99 €.
Zum Shop*Test/DetailsAlle Angebote
Details & Bewertung

Die BLUETTI AC200MAX ist eine modulare Powerstation, die trotz ihrer Größe von 42 x 28 x 39 cm und 28 kg Gewicht noch tragbar bleibt. Mit einer beeindruckenden Dauerleistung von 2200 W und einer Spitzenleistung von 4400 W kann sie 99 % aller üblichen Geräte betreiben.

Der 2048 Wh LiFePO4-Akku mit 3500 Ladezyklen und der integrierte MPPT-Regler sorgen für effiziente Solarladzeiten. Die modulare Erweiterung des Akkus auf bis zu 8000 Wh und der App-Support machen diese Powerstation besonders attraktiv. Sie ist sogar für kleine Elektroautos geeignet.

Ein paar Nachteile sind das schwer lesbare Display bei Sonnenlicht und die Notwendigkeit eines zweiten Netzteils für volle Ladegeschwindigkeit. Auch die App ist noch verbesserungswürdig. Dennoch ist die BLUETTI AC200MAX eine leistungsstarke und vielseitige Powerstation, die sich ideal für anspruchsvolle Anwender eignet.

Bestes Angebot *
83
Oukitel P2001E Test

Leistung

2000 W

Kapazität

2000 Wh

Ladezyklen

3500

Gewicht

22 kg

Erweiterbar

no
Zum Shop*Test/DetailsAlle Angebote
Details & Bewertung

Die OUKITEL P2001 ist eine preisgünstige LiFePO4 Powerstation, die trotz ihrer spartanischen Optik und größeren Abmessungen von 39 x 28 x 33 cm mit 22 kg Gewicht, dank der Tragegriffe, noch gut tragbar ist. Mit 2000 W Dauerleistung und einem 2000 Wh großen Akku, der 3500 Ladezyklen bietet, ist sie extrem langlebig und sicher.

Mit 14 Ausgängen, darunter Fast Charge und 100 W USB-C, bietet sie mehr Anschlussmöglichkeiten als viele andere Produkte. Die reine Sinuskurve und der gute USV-Betrieb sind weitere Pluspunkte. Schnelle Ladezeiten sind gegeben, allerdings ist die Solarunterstützung auf max. 500 W begrenzt.

Zwar fehlen App-Support und eine Akku-Erweiterung, und es gibt keine direkten deutschen Ansprechpartner, aber die guten Bewertungen sprechen für sich. Die OUKITEL P2001 ist eine solide, erschwingliche Option für eine leistungsstarke Powerstation.

Bestes Angebot *

Du möchtest alle LiFePO4 Powerstation sehen?

Zum Filter

Worin unterscheiden sich LiFePO4 Powerstation zu Lithium und Li-NMC?

LiFePO4 (Lithium-Eisenphosphat), Li-ion (Lithium-Ionen) und Li-NMC (Lithium-Nickel-Mangan-Cobaltoxid) sind verschiedene Typen von Lithium-Akkus, die in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden. Hier sind einige Hauptunterschiede zwischen diesen Akkus:

LiFePo4

Energiedichte

Li-NMC-Akkus haben in der Regel eine höhere Energiedichte als LiFePO4-Akkus, was bedeutet, dass sie mehr Energie pro Gewichtseinheit speichern können. Li-ion-Akkus haben eine ähnliche Energiedichte wie Li-NMC-Akkus, liegen jedoch meist etwas darunter.

Lebensdauer

LiFePO4-Akkus haben in der Regel eine längere Lebensdauer als Li-ion und Li-NMC-Akkus. Sie können mehr Lade- und Entladezyklen durchlaufen, bevor ihre Kapazität signifikant abnimmt. Dies macht sie zu einer guten Wahl für Anwendungen, bei denen Langlebigkeit und Zuverlässigkeit wichtig sind. Gerade die Punkte kommen bei einer LiFePO4 sehr gut zum Tragen.

Wichtig: Die Hersteller geben immer Ladezyklen an. In fast allen Fällen gibt diese Zahl an, wie oft die Powerstation geladen werden kann, bis die Akkukapazität auf 80 % fällt.

Vergleich LiFePo4 Li-NCM Li-ION

Das sind alles Durchschnittwerte. Mit fortschrittlicheren Technologien  können z.B. Li-ION auch mehr als 1000 Ladezyklen rausgeholt werden. Bei LiFePo4 sind sogar weiter mehr als 5000 Zyklen mölglich.

Sicherheit

LiFePO4-Akkus gelten als sicherer als Li-ion und Li-NMC-Akkus, da sie thermisch stabiler sind und ein geringeres Risiko für thermische Ausgasungen oder Brände aufweisen. Li-NMC-Akkus haben eine höhere Energiedichte, aber ihre chemische Zusammensetzung macht sie anfälliger für thermische Probleme, wenn sie beschädigt oder falsch verwendet werden.

Zudem sind LifePO4 Akkus deutlich umweltfreundlicher, da kein Cobalt enthalten ist.

LiFePO4 Powerstation Umwelt & Abbau

Kosten

LiFePO4-Akkus sind in der Regel teurer als Li-ion-Akkus, aber sie können aufgrund ihrer längeren Lebensdauer und höheren Sicherheit eine bessere Investition auf lange Sicht sein. Li-NMC-Akkus können auch teurer sein als Li-ion-Akkus, da sie höhere Energiedichten bieten und in einigen Fällen höhere Leistungen ermöglichen.

Anwendungen

LiFePO4-Akkus werden häufig in Elektrofahrzeugen, Energiespeichersystemen und tragbaren Geräten wie Powerstations verwendet, bei denen Langlebigkeit und Sicherheit wichtig sind. Li-ion-Akkus sind weit verbreitet in Consumer-Elektronik wie Smartphones, Laptops und Kameras. Li-NMC-Akkus werden oft in Elektrofahrzeugen, E-Bikes und anderen Anwendungen eingesetzt, bei denen hohe Energiedichten und Leistungen gefordert sind.

Insgesamt bieten LiFePO4-, Li-ion- und Li-NMC-Akkus unterschiedliche Vor- und Nachteile in Bezug auf Energiedichte, Lebensdauer, Sicherheit, Kosten und Anwendungen. Je nach spezifischen Anforderungen und Prioritäten kann einer dieser Akkutypen besser geeignet sein als die anderen.

Vor- und Nachteile einer LiFePo4 Powerstation

LiFePO4-Akkus (Lithium-Eisenphosphat) bieten einige Vorteile gegenüber anderen Akkutypen in Powerstations, insbesondere in Bezug auf Sicherheit, Langlebigkeit und Stabilität. Hier sind einige der Hauptvorteile von LiFePO4-Akkus in Powerstations:

Vorteile LifePo4 Powerstation Akku

Vorteile

  • Längere Lebensdauer
    LiFePO4-Akkus haben eine höhere Zyklenlebensdauer als herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus. Sie können mehr Lade- und Entladezyklen durchlaufen, bevor ihre Kapazität signifikant abnimmt. Dadurch eignen sie sich besser für Anwendungen, bei denen eine längere Lebensdauer und Zuverlässigkeit erforderlich sind. Gegenüber Li-ION sind die Ladezyklen oft 3- bis 6-mal so hoch und gegenüber NMC doppelt so hoch. Im Grunde können LiFePO4 locker 3000 + Zyklen aushalten.
  • Höhere Sicherheit
    LiFePO4-Akkus sind thermisch stabiler und haben ein geringeres Risiko für thermische Ausgasungen oder Brände als andere Lithium-Akkutypen. Diese verbesserte Sicherheit macht sie zu einer bevorzugten Wahl für Powerstations, bei denen eine sichere und zuverlässige Energiequelle wichtig ist.
  • Stabilität
    LiFePO4-Akkus bieten eine stabilere Spannung während des Entladevorgangs im Vergleich zu anderen Lithium-Akkutypen. Diese stabile Spannung kann die Leistungsfähigkeit und Effizienz von Geräten verbessern, die an die Powerstation angeschlossen sind. Das führt dann auch zu einer reinen Sinuskurve.
  • Umweltfreundlichkeit
    LiFePO4-Akkus enthalten kein Cobalt, das in anderen Lithium-Akkutypen häufig verwendet wird. Cobaltabbau ist mit Umwelt- und Menschenrechtsbedenken verbunden, sodass die Verwendung von LiFePO4-Akkus eine umweltfreundlichere Alternative darstellt.
  • Geringere Selbstentladung
    LiFePO4-Akkus haben im Allgemeinen eine geringere Selbstentladungsrate als andere Lithium-Akkutypen. Das bedeutet, dass sie ihre Ladung besser halten können, wenn sie längere Zeit nicht verwendet werden, was für Powerstations vorteilhaft sein kann. Oft verliert man nur 1-2 % Akkukapazität in nur einem Monat.

Insgesamt bieten LiFePO4-Akkus in Powerstations eine langlebige, sichere und stabile Energiequelle, die für zahlreiche Anwendungen geeignet ist. Obwohl sie in der Regel teurer sind als herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus, können die langfristigen Vorteile die höheren Anschaffungskosten rechtfertigen.

Nachteile

  • Geringere Energiedichte
    LiFePO4-Akkus haben im Vergleich zu anderen Lithium-Akkutypen wie Lithium-Ionen und Lithium-Nickel-Mangan-Cobalt-Oxid (Li-NMC) eine niedrigere Energiedichte. Das bedeutet, dass sie bei gleichem Gewicht weniger Energie speichern können, was zu größeren und schwereren Powerstations führen kann. Gerade wenn man öfters unterwegs ist und aufs Gewicht achten muss, könnte das ein Problem darstellen.
  • Höhere Kosten
    LiFePO4-Akkus sind in der Regel teurer als herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus. Dies kann die Anschaffungskosten für Powerstations, die diese Akkutechnologie verwenden, erhöhen.
  • Leistungsabfall bei niedrigen Temperaturen
    Die Leistung von LiFePO4-Akkus kann bei niedrigen Temperaturen abnehmen. Das kann dazu führen, dass Powerstations mit diesen Akkus bei Kälte weniger effizient sind. Aber das müssen schon Minus-Grade im zweistelligen Bereich sein.
  • Geringere Spannung
    LiFePO4-Akkus haben eine geringere Nennspannung als herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus. Das kann die Leistungsfähigkeit von Geräten beeinflussen, die eine höhere Spannung benötigen. Deswegen sollte man hier zu Geräten mit einer hohen Dauerleistung greifen.

Trotz dieser Nachteile bieten LiFePO4-Akkus immer noch viele Vorteile in Bezug auf Sicherheit, Langlebigkeit und Stabilität. Bei der Auswahl einer Powerstation sollten die individuellen Anforderungen und Prioritäten berücksichtigt werden, um die beste Entscheidung bezüglich der Akkutechnologie zu treffen.

FAQ

  • Wie wichtig ist BMS im Bezug auf Powerstations mit einem LiFePO4 Akkus?

    Ein Batteriemanagementsystem (BMS) ist für Powerstations mit LiFePO4-Akkus von entscheidender Bedeutung, da es eine wichtige Rolle bei der Sicherheit, Leistung und Lebensdauer der Batterie spielt.

    Z.B bietet BMS durch die Spannungsüberwachung Schutz vor Über- oder Tiefenladung

    Zudem werden Temperaturen überwacht und es findet durchgehend ein Zellausgleich der einzelnen Zellen statt Durch das Leistungsmanagement wird nicht nur die Lebensdauert verbessert, sondern auch Fehler erkannt, die auf dem Display der LiFePO4 Powerstation ausgegeben werden.

    Insgesamt trägt ein BMS in einer Powerstation mit LiFePO4-Akkus zur Sicherheit, Effizienz und Langlebigkeit der Batterie bei. Daher ist es wichtig, eine Powerstation mit einem gut funktionierenden BMS zu wähl

  • Eignet sich eine LiFePO4 Powerstation für den Betrieb mit Solarpanels?

    Ja vollkommen, man muss nur auf paar Sachen achten wie z.B. die Laderegler-Kompatibilität. Die meisten Powerstations mit LiFePO4 verfügen über einen integrierten MPPT- oder PWM-Laderegler, der die Spannung und den Strom von Solarpanels optimal regelt.

    Ansonsten gelten die gleichen Merkmale wie bei allen anderen Powerstations, dass man auf die Solarpanelleistung und die Anschlüsse/Adapter achten sollte.

  • Welche LiFePO4 Powerstation mit 2000 Watt ist die Beste?

    Empfehlenswert ist die Anker 767 PowerHouse, die mit zu den besten Geräten gehört. Zudem macht auch die BLUETTI AC200MAX eine gute Figur und von den günstigeren Alternativen wäre auf jeden Fall die ALLPOWERS S2000 und die OUKITEL P2001 zu erwähnen.

  • Hat Bluetti eine Powerstation mit LiFePo4?

    Ja, BLUETTI setzt mittlerweile ausschließlich auf Powerstations mit LiFePO4.

  • Hat EcoFlow eine Powerstation mit LiFePo4?

    Auch bei EcoFlow haben alle Powerstations bis auf die EcoFlow DELTA Max einen LiFePO4 Akku.

  • Welche LiFePO4 Powerstation mit 1000 Wh ist die Beste?

    Hier würden wir ganz klar die EcoFlow DELTA 2 und die Anker 555 PowerHouse empfehlen. Beide Geräte haben ein gutes P/L-Verhältnis und liefern im Test gut ab.

Fazit zu unserem LiFePO4 Powerstation Test

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich in unserem LiFePO4 Powerstation Test fast alle Geräte als sehr zuverlässig erwiesen haben. Aufgrund der zahlenreichen Vorteile wie eine hohe Zyklenzahl, thermische Stabilität, verbesserte Sicherheit und umweltfreundliche Eigenschaften haben sich LiFePO4-Akkus beim Einsatz von Powerstations etabliert.

Von günstigeren Modellen für gelegentlichen Einsatz, die schon ab 300 € beginnen bis hin zu leistungsstarken Powerstations mit LiFePO4 Akkus für den professionellen Einsatz ist für jeden Bedarf das passende Angebot vorhanden.

Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass LiFePO4 aktuell der beste Standard für Powerstations ist, die im öffentlichen Handel erhältlich sind. Darüber hinaus spricht auch die längere Lebensdauer für den Kauf eines solchen Geräts, da sich die Anschaffungskosten schnell amortisieren können.

Kommentare

Weitere Beiträge