GRECELL T-1000 Test

GRECELL T-1000 Powerstation Test

599,00 

Zum besten Angebot *KundenbewertungenWeitere Angebote
€ 599,00
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Tagen

Zuletzt Aktualisiert: 25.05.2024

Autor: Thomas Wigand

Bewertung

79

Befriedigend
  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Spitzenleistung von 2000W nur kurz haltbar
  • Vielzahl an Anschlüssen
  • Reine Sinuskurve
  • Funktionsumfang
  • Mobilität & Abmessungen
  • MPPT-Regler
  • Robustes Gehäuse
  • Pass-Through-Charging
  • Batterieschutzfunktionen
  • QI Laden langsam
  • Lange Ladezeiten
  • Max. nur 150W via Solar
  • Lauter Lüfter
  • Funktioniert nicht zuverlässig als USV
  • Nur 1 Jahr Garantie
  • „Nur“ Li-Ion Akku
  • Keine Schutz-Abdeckungen der Anschlüsse

Technische
Daten

Leistung

1000W

Kapazität

999Wh

Ladezyklen

800

Ausgänge

10

Angebote

€ 599,00
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Tagen

Bilder

Testbericht
Ähnliche Produkte

Die GRECELL T-1000 Powerstation ist eine interessante Option für Nutzer, die auf der Suche nach einer Einsteiger- oder Mittelklasse-Powerstation sind. In diesem Testbericht werden wir uns genauer mit den Eigenschaften, Leistungen und Funktionen der GRECELL T-1000 auseinandersetzen.

Das Unternehmen GRECELL hat seinen Hauptsitz in Kalifornien und ist für seine tragbaren Stromversorgungslösungen bekannt. Wir werden uns im Folgenden damit beschäftigen, wie sich die T-1000 in dieser Produktkategorie behauptet.

GRECELL T-1000 Powerstation Test

Lieferumfang

  • GRECELL T-1000
  • AC-Netzteil
  • MC4 zu 7909 Solar-Ladekabel
  • Autoladegerät
  • Bedienungsanleitung
  • Kabel Aufbewahrungstasche

Der Lieferumfang der GRECELL T-1000 Powerstation ist sehr großzügig und umfasst neben der Powerstation selbst auch ein AC-Netzteil, ein MC4-zu-7909 Solar-Ladekabel, ein Autoladegerät sowie eine Bedienungsanleitung. Eine praktische Kabel-Aufbewahrungstasche rundet das Set ab. Die Bedienungsanleitung ist zwar mehrsprachig, allerdings ist die deutsche Übersetzung manchmal schlecht umschrieben.

Dies sollte jedoch kein großes Problem darstellen. Insgesamt ist der Lieferumfang der GRECELL T-1000 Powerstation als sehr gut zu bewerten.

GRECELL T-1000 Powerstation 2

Verarbeitung & Design

Die GRECELL T-1000 Powerstation hat mittelgroße Maße von 29 x 20 x 20 cm und wiegt nur 8,1 kg, was im Vergleich zu anderen 1000 Watt Powerstationen recht leicht ist. Die Powerstation ist gut tragbar dank einklappbarem Tragegriff, der jedoch im Vergleich zum Gehäuse nicht ganz so robust wirkt.

Die Verarbeitung ist dennoch ordentlich. Die Knöpfe sind in Ordnung, könnten jedoch im Dunkeln besser ertastbar sein. Seitlich befindet sich ein LED-Licht mit einer Notfall-Signalfunktion. Das Design der Powerstation ist funktional, aber nicht so chic wie bei Anker oder Ecoflow. Dafür kostet sie jedoch auch deutlich weniger. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Steckdosen keine Schutzabdeckung haben, was im Außeneinsatz nicht optimal ist.

GRECELL T-1000 Powerstation 1

Anschlüsse der GRECELL T-1000

Insgesamt 3 Eingänge und 10 Ausgänge was wir bei dem Preis nicht erwartet hätten. Eine ganze Menge.

Laden der GRECELL T-1000

  • Laden via AC7.4 h
  • Laden via Kfz7.9 h
  • Laden via Solar8.7 h

Die GRECELL T-1000 Powerstation kann über verschiedene Methoden aufgeladen werden, darunter ein AC-Netzteil, ein Zigarettenanzünder im Auto und ein Solarpanel. Leider sind die Ladezeiten im Vergleich zu anderen Powerstationen eher lang, unabhängig davon, welche Methode man wählt. Zum Beispiel dauert es etwa 7 Stunden, um die Powerstation mit einem AC-Netzteil vollständig aufzuladen.

GRECELL T-1000 Powerstation - 2

Die GRECELL T-1000 gibt es auch als Powerstation mit Solarpanel. Auch die Solarladung dauert mit etwa 8,7 Stunden relativ lange, obwohl die maximale Eingangsleistung für Solar bei 150 W liegt. Es sollte jedoch beachtet werden, dass dies aufgrund der verwendeten Li-ION Akkutechnologie der Fall ist, auf die wir später noch eingehen werden. Wenn man die Powerstation mit dem GRECELL 100 Watt Solarpanel über den DC7909 Solaranschluss auflädt, sind die Ladezeiten immer noch relativ in Ordnung, aber es gibt sicherlich schnellere Methoden.

GRECELL T-1000 Solarpanel 100W
Zuletzt aktualisiert am 25.05.2024 um 09:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Ausgänge der GRECELL T-1000

Die Powerstation hat folgende Ausgänge:

  • 3 xAC Steckdose
  • 1 xKfZ-Autosteckdose 12V
  • 2 xDC 12V/8A
  • 3 xUSB-A (5V/3A)
  • 1 xUSB-C 60W
  • 1 xWireless Laden 10W

Die GRECELL T-1000 Powerstation verfügt über eine breite Palette an Anschlüssen, darunter 2 AC-Steckdosen, 1 Kfz-Autosteckdose 12V, 2 DC 12V/8A, 3 USB-A (5V/3A), 1 USB-C 60W und 1 kabelloses Ladepad mit einer Leistung von 10W. Diese Ausstattung ist für eine Powerstation in dieser Preisklasse sehr gut und es ist sogar bemerkenswert, dass zwei Steckdosen vorhanden sind. Das kabellose Ladepad auf der Oberseite des Gehäuses ist ein weiteres Plus, jedoch sind die Ladezeiten aufgrund einer maximalen Leistung von nur 10 W etwas langsam.

GRECELL T-1000 Übersicht

Die USB-C-Ports der Powerstation unterstützen eine maximale Leistung von 60W, was für viele Geräte ausreichend ist. Allerdings müssen Kunden, die nach höheren Leistungen suchen, zu anderen Powerstationen greifen, die entsprechende Anschlüsse bieten. Die USB-A-Anschlüsse sind im Vergleich zu anderen Powerstations etwas langsam, aber immerhin zuverlässig und ermöglichen das Aufladen von Geräten ohne Probleme. Etwas schade ist, dass es keine Schutzabdeckungen für die Steckdosen gibt, was im Outdoor-Einsatz durchaus praktisch wäre.

GRECELL T-1000 Wireless Laden

Insgesamt bietet die GRECELL T-1000 Powerstation eine gute Auswahl an Anschlüssen für die meisten Anforderungen, auch wenn die Leistung der USB-Anschlüsse und die fehlende Schutzabdeckung für einige Kunden ein Nachteil sein könnten.

Leistung

Die GRECELL T-1000 verfügt über eine Dauerleistung von 1000 Watt und eine maximale kurzzeitige Leistung von 2000 Watt.

Dies ermöglicht nicht nur das Laden von Smartphones und Tablets, sondern auch größeren Geräten wie Kühlschränken, Kühlboxen und Fernsehern. Allerdings hat die T-1000 aufgrund ihrer begrenzten Leistung auch ihre Grenzen, wenn es um leistungsstarke Geräte geht. Die Sinuswelle ist rein und der Lüfter ist hörbar, aber dennoch akzeptabel.

Allerdings empfinden manche Nutzer den Lüfter als nervig. Als unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) ist die T-1000 nicht zuverlässig genug. Hier gibt es bessere Alternativen.

Zuletzt aktualisiert am 25.05.2024 um 09:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Akku & Kapazität

Die GRECELL T-1000 Powerstation verfügt über einen Akku mit einer Kapazität von 999 Wh, der auf Li-ION Technologie basiert. Allerdings wird keine genaue Anzahl von Ladezyklen angegeben, wobei aus Erfahrung davon ausgegangen werden kann, dass es maximal 500 sind. Die Powerstation verfügt über verschiedene Schutzfunktionen wie Überlast-, Kurzschluss-, Überstromschutz und andere. Außerdem ist ein MPPT-Regler für den Solareingang vorhanden.

Leider bietet die GRECELL T-1000 keine Fast-Charge-Funktion. Ähnlich wie bei anderen Geräten wie dem Jump 600X oder dem Jump 1000 von VTOMAN kann der Akku nicht erweitert werden. Insgesamt handelt es sich nicht um den modernsten Akku auf dem Markt, was jedoch auch im Preisniveau der Powerstation deutlich wird. Für den durchschnittlichen Anwender, der die Powerstation nicht täglich nutzt, ist die Kapazität jedoch ausreichend.

Betriebszeiten & Ladungen

GeräteLadungen

Smartphone (15 Wh)

67

Notebook (40 Wh)

25

Drohne (60 Wh)

16

E-Bike (80 Wh)

12.5
GeräteDauer (h)

Kühlbox Eco (10 W)

99

Ventilator (30 W)

33

Kühlbox (60 W)

17

TV (100 W)

10

Kühlschrank (520 W)

2

Klimaanlage (1150W)

Kochplatte (1500 W)

Elektrogrill (1800 W)

Sonstiges zur GRECELL T-1000

Die GRECELL T-1000 Powerstation bietet leider nur eine Garantiezeit von einem Jahr, was im Vergleich zu anderen Herstellern eher kurz ist. So bietet beispielsweise Anker eine Garantiezeit von 5 Jahren an. Dies sollte beim Kauf der Powerstation berücksichtigt werden, besonders wenn man langfristig auf eine zuverlässige Stromversorgung angewiesen ist.

Fazit zum GRECELL T-1000 Test

Die GRECELL T-1000 Powerstation ist eine preiswerte Alternative zu den bekannteren Modellen auf dem Markt. Die Powerstation bietet eine große Anzahl an Anschlussmöglichkeiten, eine solide Leistung und eine ausreichend große Akkukapazität. Die Leistung ist vergleichbar mit anderen Geräten in dieser Preisklasse, jedoch bietet die T-1000 nicht die neuesten Technologien in Bezug auf Akku, Ladezeiten und Ausgangsschnittstellen.

Die T-1000 Powerstation eignet sich gut für den gelegentlichen Einsatz, insbesondere für Nutzer, die nicht täglich darauf angewiesen sind. Die Anzahl der Anschlüsse und die Leistung sind für den Preis angemessen und bieten eine gute Grundlage für den Einsatz im Freien oder in Notsituationen.

Ein Nachteil ist jedoch die kurze Garantiezeit von nur einem Jahr im Vergleich zu anderen Herstellern wie Anker, die bis zu 5 Jahre bieten. Wenn die Powerstation jedoch nicht täglich genutzt wird und eine längere Garantiezeit kein entscheidender Faktor ist, kann die GRECELL T-1000 Powerstation eine gute Wahl sein.

Insgesamt ist die GRECELL T-1000 Powerstation eine preiswerte Alternative zu den bekannteren Marken, die eine solide Leistung und eine ausreichend große Akkukapazität bietet. Jedoch sollte man bei einem häufigen Einsatz der Powerstation in Betracht ziehen, mehr Geld für ein Gerät mit neuerer Technologie und längerer Garantiezeit auszugeben.

Zuletzt aktualisiert am 25.05.2024 um 09:20 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Alternativen