FOSSiBOT F3600 Test

FOSSiBOT F3600 Test

2.599,00 

Zum besten Angebot *KundenbewertungenWeitere Angebote
€ 2.599,00
Auf Lager
Zuletzt aktualisiert am 29.02.2024 um 21:10 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Zuletzt Aktualisiert: 29.02.2024

Autor: Thomas Wigand

Bewertung

89

Sehr Gut
  • Extrem hohe Leistung von 3600 Watt
  • Kapazität von 3840 Wh
  • LiFePO4 Akku mit 6500 Ladezyklen
  • Gute AC-Ladezeit
  • 2000W Solareingangsleistung
  • Viele Ausgänge
  • Stabile Verarbeitung
  • Pass-Through-Charging und USV-Option
  • Praktischer Laderegler
  • Informatives Status-Display
  • Leise im Betrieb
  • MPPT-Regler
  • Sicherheitsfunktionen
  • Fahrbar mit ausziehbarem Arm
  • Akku nicht erweiterbar
  • Keine App verfügbar (monentan)
  • Nicht so viele Funktionen wie die EcoFlow DELTA Pro
  • Ohne Angebot nicht günstig

Technische
Daten

Datenblatt
Allgemein
Modell
F3600
Lieferumfang
FOSSiBOT F3600 Solargenerator
AC-Stromkabel
Audladegerät
XT90-Solarkabel
magnetrische Taschenlampe
Handbuch
Kabeltasche
Griffabdeckung
Kategorie
High-End
EAN

6975708063050

Garantie

5 Jahre

Maße
Abmessungen

61 x 32 x 48 cm

Gewicht

42 kg

Mobilität

Fahrbar

Leistung
Aufladen über
Steckdose
Solarpanel
Kfz
Generator
Dauerleistung

3600 W

Solarleistung

2000 W

MPPT

yes

Akku
Kapazität

3840 Wh

Ladezyklen

6500 Zyklen

Technologie

LiFePO4

Akku erweiterbar

no

Ladezeit AC

2.3 h

Ladezeit Solar

2.4 h

Solarkabel (Anschluss)

2000 W

Ausstattung
Anschlüsse (Ausgänge)
3 x AC Steckdose 230V
2 x USB-A 18W (QC 3.0)
3 x USB-C 20W PD
1 x USB-C 100W PD
2 x DC5521 12V/3A
1 x Autoladegerät (12V/10A)
Anzahl Ausgänge

13

Features
Display
Fast Charge
Spritzwasserschutz
Licht (LED)
USV
App

no

Leistung

3600W

Kapazität

3840Wh

Ladezyklen

6500

Ausgänge

13

Angebote

€ 2.599,00
Auf Lager
Zuletzt aktualisiert am 29.02.2024 um 21:10 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Bilder

Testbericht
Ähnliche Produkte

Im FOSSiBOT F3600 Test erforschen wir das enorme Potenzial dieses Solargenerators, der sich als fahrbare Powerstation präsentiert und mit einem gewaltigen Akku von 3840Wh aufwartet. Die F3600 ist kein gewöhnlicher Solargenerator, sie ist eine tragbare Energiequelle, die eine beeindruckende Dauerleistung von 3600 Watt bietet und Ihnen überall dort, wo Sie sie benötigen, zuverlässige und nachhaltige Energie liefert. Mit ihrem fahrbaren Design und ihrem enormen Akku ist die FOSSiBOT F3600 viel mehr als nur ein Backup-Stromversorger.

FOSSiBOT F3600 Test

Lieferumfang

  • FOSSiBOT F3600 Solargenerator
  • AC-Stromkabel
  • Autoladegerät
  • XT90-Solarkabel
  • magnetische Taschenlampe
  • Handbuch
  • Kabeltasche
  • Griffabdeckung

Die große Kiste, die zu Ihnen nach Hause geliefert wird, enthält neben der beeindruckenden FOSSiBOT F3600 Powerstation selbst auch eine Reihe nützlicher Zubehörteile.

Dazu gehört ein AC-Stromkabel, das sich nahtlos in die Standardsteckdosen einfügt und der Hauptweg zum Aufladen der Powerstation ist. Ein Autoladegerät ist ebenfalls enthalten und bietet Ihnen die Möglichkeit, den Solargenerator auch unterwegs zu laden, ideal für lange Autoreisen oder Campingausflüge.

Weiterhin gibt es ein XT90-Solarkabel, das perfekt auf das Gerät abgestimmt ist. Damit können Sie den Solargenerator mithilfe von Solarenergie aufladen, was insbesondere in ländlichen Gebieten oder bei Outdoor-Aktivitäten nützlich ist.

FOSSiBOT F3600 - 17

Ein ganz besonderes Feature, das im Lieferumfang enthalten ist, ist die magnetische Taschenlampe. Dieses praktische Tool ist nicht nur eine leistungsstarke Taschenlampe, sondern auch magnetisch, was bedeutet, dass Sie sie an metallischen Oberflächen befestigen können, um die Hände frei zu haben.

Ein ausführliches Handbuch gehört natürlich auch zum Lieferumfang. Es bietet detaillierte Informationen und Anleitungen zur Bedienung der FOSSiBOT F3600 Powerstation und hilft Ihnen dabei, das volle Potenzial des Geräts auszuschöpfen.

Für die ordentliche Aufbewahrung der Kabel ist eine Kabeltasche dabei, die hilft, den Überblick zu behalten und das Verheddern oder Beschädigen der Kabel zu vermeiden. Abschließend gibt es noch eine Griffabdeckung, die den Transport der Powerstation erleichtert und gleichzeitig den Griff vor Beschädigungen schützt.

Verarbeitung & Design

In puncto Verarbeitung und Design überzeugt die FOSSiBOT F3600 Powerstation auf ganzer Linie. Optisch erinnert sie stark an den EcoFlow DELTA Pro, doch dieses Ähnlichkeitsmerkmal stellt keinesfalls einen Nachteil dar. Bei Maßen von 61 x 32 x 48 cm und einem Gewicht von lediglich 42 kg zeigt sich, dass diese Powerstation trotz ihrer beeindruckenden Leistungsfähigkeit angenehm transportabel ist.

Die FOSSiBOT F3600 ist als fahrbare Powerstation konzipiert und verfügt über schlanke Räder sowie einen ausziehbaren Griff. Damit lässt sie sich so leicht und einfach wie ein Trolley ziehen. Die Räder machen einen robusten Eindruck, wenngleich die Gummibeschichtung von EcoFlow ein wenig angenehmer wirkt.

Das Gehäuse der Powerstation ist robust und langlebig und kommt mit einer hochwertigen Griffabdeckung aus Kunstleder. Die Eingänge für AC, Solar und das integrierte Licht finden sich auf der Rückseite des Geräts. Eine abnehmbare Taschenlampe sowie ein integriertes LED-Licht, das sich mittels Magnet befestigen und abnehmen lässt, erweitern die Funktionalität der Powerstation und machen sie für eine Vielzahl von Situationen einsetzbar – von plötzlichen Stromausfällen über Camping und Wandern bis hin zu Nachtangeln und anderen Outdoor-Aktivitäten.

Große Lüftungsschlitze an der Seite sorgen dafür, dass die F3600 nicht überhitzt und Wärme effizient abgeleitet wird. An der Vorderseite befinden sich alle Ausgänge, der Eingangsladeregler sowie das gut ablesbare und informative Display mit allen wichtigen Informationen. Dieses liefert Auskünfte zur Restkapazität, verbleibenden Betriebs- bzw. Aufladezeiten, Ausgangsleistung, Eingangsleistung je nach Lademethode, Statusmeldungen zur Temperatur, Lüfter, aktivierte Ports und vieles mehr. Das alles ist ähnlich wie bei der F2400 übersichtlich dargestellt.

FOSSiBOT F3600 - 18FOSSiBOT F3600 - 21

Wenn es einen Aspekt zu bemängeln gibt, dann könnte es die Optik sein, da sich das Design sichtlich an dem EcoFlow DELTA Pro orientiert hat. Aber dies ist eher eine Geschmacksfrage und schmälert nicht die beeindruckende Performance und Nutzerfreundlichkeit dieser Powerstation.

Anschlüsse der FOSSiBOT F3600

Laden der FOSSiBOT F3600

  • Laden via AC2.3 h
  • Laden via Kfz28 h
  • Laden via Solar2.4 h

Die Ladezeiten sind trotz der beachtlichen Größe des Geräts außergewöhnlich kurz, was auf die hohe Ladeeffizienz und die neueste Schnellladetechnologie der Branche zurückzuführen ist.

So benötigt die Powerstation beim Laden via AC nur etwa 2,3 Stunden, während die Ladezeit über das Autoladegerät bei etwa 28 Stunden liegt. Mit einem Solarmodul ausgerüstet, kann die F3600 in nur 2,4 Stunden vollständig aufgeladen werden. Außerdem ist die Kombination von Solar- und AC-Laden möglich, wodurch die Ladezeit auf beeindruckende 1,5 Stunden verkürzt werden kann.

FOSSiBOT F3600 - 1

Falls ein Generator zum Laden genutzt wird, kann dieser maximal 1100W liefern und die Powerstation von 0 auf 100% in nur 4 Stunden aufladen. Das FOSSiBOT F3600-Netzteil verfügt über einen Eingangsleistungsbereich von 400W bis 2200W und die Ladegeschwindigkeit kann an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Das hilft nicht nur dabei, das Auslösen des Schutzschalters zu vermeiden, sondern auch den Batterieverschleiß zu minimieren und Energie zu sparen.

Die maximale Solarleistung von 2000W ermöglicht es, die Powerstation in nur 2 Stunden vollständig aufzuladen, beispielsweise mit 1 bis 5 SP420-Solarmodulen. Diese sind mit hocheffizienten monokristallinen Solarzellen mit einem Wirkungsgrad von bis zu 23.4% ausgestattet. Dies ist ein weiterer Beleg für die bemerkenswerte Effizienz und Vielseitigkeit der FOSSiBOT F3600 Powerstation.

FOSSiBOT F3600 - 5

Ausgänge der FOSSiBOT F3600

  • 3 xAC Steckdose
  • 2 xUSB-A 18W (QC 3.0)
  • 3 xUSB-C 20W PD
  • 1 xUSB-C 100W PD
  • 2 xDC5521 12V/3A
  • 1 xAutoladegerät (12V/10A)
FOSSiBOT F3600 - 19

Die FOSSiBOT F3600 Powerstation bietet eine beeindruckende Anzahl von Anschlüssen und Ausgängen, die es ermöglichen, bis zu 13 Geräte gleichzeitig mit Strom zu versorgen. Dies macht die Powerstation zu einem vielseitigen und effizienten Energielieferanten, der eine Vielzahl von Geräten abdecken kann.

Zu den verfügbaren Anschlüssen gehören drei AC-Steckdosen mit 230V, zwei USB-A Ports mit 18W und QuickCharge 3.0, drei USB-C Ports mit 20W Power Delivery (PD), ein USB-C Port mit 100W PD, zwei DC5521 Anschlüsse mit 12V/3A und ein Autoladegerät mit 12V/10A.

Die Qualität und Funktionalität der Anschlüsse lässt kaum Wünsche offen. Insbesondere die drei Steckdosen bieten genug Flexibilität für die meisten Anwendungsfälle. Auch die USB-A Ports überzeugen mit QuickCharge-Funktionalität und maximaler Leistung.

Wenn es jedoch einen Kritikpunkt gibt, dann betrifft dieser die USB-C Ports. Hier wäre es wünschenswert, wenn mehr als nur ein Port mit 100W PD ausgestattet wäre. Die vorhandenen 20W PD Ports sind zwar nützlich, jedoch wären Ports mit 60W oder 100W noch vielseitiger einsetzbar.

Trotz dieses kleinen Mankos sind die Anschlüsse der FOSSiBOT F3600 in der Regel mehr als ausreichend. Es wäre zwar möglich, noch mehr Anschlüsse unterzubringen – wie es bei einigen Geräten von BLUETTI der Fall ist – jedoch dürften die vorhandenen Anschlüsse für die meisten Nutzer mehr als ausreichend sein.

FOSSiBOT F3600 - 10

Leistung & Effizienz

Die FOSSiBOT F3600 Powerstation beeindruckt in unserem Test durch ihre leistungsstarken technischen Daten. Sie bietet eine bemerkenswerte Dauerleistung von 3600 Watt und kann sogar eine Spitzenleistung von 7200 Watt erreichen, was ausreichend ist, um auch leistungsstarke Geräte und Werkzeuge zu betreiben.

Ein weiterer Vorteil der FOSSiBOT F3600 ist die Bereitstellung von reinem Sinuswellenstrom. Diese Art von Wechselstrom ist besonders sicher für sensible Elektronik und sorgt dafür, dass Ihre Geräte keinen Schaden nehmen. Dies ist ein wichtiger Punkt in unserem FOSSiBOT F3600 Test, da nicht alle Powerstations auf dem Markt reinen Sinuswellenstrom liefern können.

FOSSiBOT F3600 - 2

Die Powerstation verfügt auch über einen USV-Schutz, der für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung sorgt. Dies ist besonders nützlich für Anwendungen, die eine konstante Stromversorgung erfordern, wie z. B. medizinische Geräte oder Computer.

Zusätzlich ist die Umschaltzeit mit nur 10 Millisekunden extrem schnell, was die FOSSiBOT F3600 ideal für Anwendungen macht, die eine schnelle Reaktion auf Stromausfälle erfordern. Die Pass-Through-Charging-Funktion ermöglicht es außerdem, die Powerstation gleichzeitig zu laden und zu entladen, was eine hohe Flexibilität in der Anwendung ermöglicht.

Insgesamt bietet die FOSSiBOT F3600 Powerstation eine hervorragende Leistung und Effizienz, die sie zu einer zuverlässigen Energiequelle für eine Vielzahl von Anwendungen macht.

FOSSiBOT F3600 - 6

Akku & Kapazität

Ausgestattet mit einer beeindruckenden Akkukapazität von 3840 Wh, hält die Powerstation auch bei intensiver Nutzung lange durch. Sie ist mit der gleichen LiFePO4-Batterietechnologie ausgestattet, die auch in Elektrofahrzeugen zum Einsatz kommt.

Dieser Akkutyp unterstützt 6.500 oder sogar mehr Lade-/Entladezyklen, bevor die Kapazität auf 70 % sinkt. Bei einem Kapazitätsverlust auf 80 % sind es immer noch beachtliche 3.500 Zyklen. Das bedeutet, dass die FOSSiBOT F3600 bei täglicher Nutzung über 10 Jahre lang zuverlässig Energie liefern kann. Diese beeindruckende Lebensdauer hebt die F3600 deutlich von vielen anderen Powerstations auf dem Markt ab.

FOSSiBOT F3600 - 3

Die LiFePO4-Batterie bietet zudem eine Reihe von Sicherheitsvorteilen. Sie ist gegen Überlast, zu hohe oder zu niedrige Spannung, hohe Temperaturen, Kurzschluss und Tiefentladung geschützt. Dank des eingebauten Batteriemanagementsystems (BMS) wird die Batterie ständig überwacht und geschützt, was ihre Langlebigkeit und Sicherheit zusätzlich erhöht.

Ein Nachteil, den wir in unserem FOSSiBOT F3600 Test festgestellt haben, ist, dass der Akku sich leider nicht durch Zusatzmodule erweitern lässt. Bei einigen Konkurrenzmodellen wie dem Anker 767 oder dem EcoFlow DELTA Pro ist dies möglich. Für Nutzer, die einen erweiterbaren Akku benötigen, könnte dies ein Ausschlusskriterium sein. Trotz dieses Mankos ist die FOSSiBOT F3600 in Bezug auf Akku und Kapazität jedoch eine beeindruckende Powerstation, die für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet ist.

FOSSiBOT F3600 Test - Betriebszeiten

GeräteLadungen

Smartphone (15 Wh)

256

Notebook (40 Wh)

96

Drohne (60 Wh)

64

E-Bike (80 Wh)

48
GeräteDauer (h)

Kühlbox Eco (10 W)

384

Ventilator (30 W)

128

Kühlbox (60 W)

64

TV (100 W)

38.4

Kühlschrank (520 W)

7.4

Klimaanlage (1150W)

3.3

Kochplatte (1500 W)

2.6

Elektrogrill (1800 W)

2.4

FOSSiBOT App

Mit Blick auf aktuelle Technologietrends würde man bei einem Premium-Modell wie der FOSSiBOT F3600 durchaus eine App-Funktionalität erwarten. Unsere Untersuchung hat jedoch ergeben, dass zum jetzigen Zeitpunkt leider keine App für diese Powerstation vorhanden ist. Dies könnte für einige Nutzer, die auf eine einfache mobile Überwachung und Steuerung ihres Gerätes angewiesen sind, ein bedeutender Nachteil sein.

Allerdings haben wir in unserem FOSSiBOT F3600 Test in Erfahrung gebracht, dass das Unternehmen bereits aktiv an der Entwicklung einer passenden App arbeitet. Auch wenn diese noch nicht verfügbar ist, deutet dies doch darauf hin, dass FOSSiBOT bestrebt ist, den Kundenservice und die Benutzererfahrung kontinuierlich zu verbessern.

Letztendlich ist es uns lieber, dass das Unternehmen sich die Zeit nimmt, um eine gut durchdachte und voll funktionsfähige App zu entwickeln, anstatt ein halbfertiges Produkt auf den Markt zu bringen.

Garantie

Die FOSSiBOT F3600 bietet eine Garantie von zwei Jahren, die durch die Registrierung des Produkts um ein weiteres Jahr verlängert werden kann. Dies bietet den Käufern ein zusätzliches Maß an Sicherheit und Vertrauen in ihre Investition.

Im Lieferumfang der Powerstation ist eine Anleitung enthalten, die den Registrierungsprozess ausführlich erläutert.

FOSSiBOT FD3600 Solargenerator (Varianten)

Die FOSSiBOT F3600 Powerstation ist nicht nur als Einzelgerät erhältlich, sondern kann auch in einem Paket mit einem Solarpanel erworben werden. Ein besonders attraktives Bundle ist das Paket mit zwei FOSSiBOT SP420 Solarpaneelen. Diese Panels liefern jeweils 420 Watt und ermöglichen so eine besonders effiziente Nutzung der solaren Auflademöglichkeiten der F3600.

Doch auch wenn Sie bereits über Solarpaneele anderer Hersteller verfügen, können Sie diese problemlos mit der F3600 verbinden. Dank der beiliegenden XT90 & XT60 Anschlusskabel ist die Powerstation kompatibel mit einer Vielzahl von Solarpaneelen auf dem Markt. Dies bietet Ihnen maximale Flexibilität bei der Auswahl der optimalen Solarlösung für Ihre spezifischen Anforderungen.

Fazit zum FOSSiBOT F3600 Test

Nach unserem ausführlichen FOSSiBOT F3600 Test kommen wir zu dem Schluss, dass diese Powerstation ein besonders attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Mit ihrer beeindruckenden Dauerleistung von 3600 Watt und dem langlebigen, 3840Wh großen Akku stellt sie eine vielseitige Energiequelle dar, die in den verschiedensten Szenarien zum Einsatz kommen kann.

Die einfache Bedienung und der zulässige Betrieb machen die Nutzung dieser Powerstation zu einem Kinderspiel. Zudem kann die F3600 dank ihrer USV-Funktion und der geringen Umschaltzeit auch als unterbrechungsfreie Stromversorgung eingesetzt werden – ein wesentlicher Pluspunkt in Situationen, in denen eine zuverlässige Stromversorgung unabdingbar ist.

FOSSiBOT F3600 - 16

Dank ihrer robusten Bauweise und der einfachen Transportmöglichkeiten durch Räder und einen ausziehbaren Griff eignet sich die FOSSiBOT F3600 ideal für den Outdoor-Einsatz, zum Beispiel beim Camping. Aber auch als Notstromversorgung für Zuhause oder für mobiles Arbeiten ist diese Powerstation eine hervorragende Wahl.

Trotz einiger kleiner Kritikpunkte wie dem fehlenden Akku-Erweiterungsmodul oder der noch fehlenden App, punktet die F3600 insgesamt durch ihre hohe Leistung, ihren großen Akku und ihre Vielseitigkeit. Wer auf der Suche nach einer zuverlässigen und leistungsstarken Powerstation ist, sollte die FOSSiBOT F3600 auf jeden Fall in Betracht ziehen.

FAQ

  • Wie viele Solarmodule kann ich gleichzeitig an die F3600 anschließen?

    Die FOSSiBOT F3600 unterstützt den Anschluss von Solarmodulen mit einer Gesamtleistung von bis zu 2000 Watt und einer Betriebsspannung zwischen 12 und 1600 Volt. Die genaue Anzahl der Module hängt von deren individuellen Spezifikationen ab. Je nach Konfiguration könnte ein Adapter erforderlich sein.

  • Ist es möglich, verschiedene Solarmodule mit unterschiedlicher Leistung zum Aufladen der F3600 zu verwenden?

    Die Nutzung unterschiedlicher Solarmodule hängt von der kombinierten Spannung und Stromstärke ab. Generell ist es durchaus möglich, Solarmodule mit unterschiedlicher Leistung, etwa 200 Watt und 400 Watt, im Mischbetrieb zu verwenden, auch wenn diese von verschiedenen Herstellern stammen.

  • Wie verändern sich die Ladezeiten über AC, wenn ich die Ladeleistung über den Drehregler der F3600 einstelle?

    Die AC-Ladezeiten der FOSSiBOT F3600 variieren je nach gewählter Leistungseinstellung. Hier eine Übersicht:

    • 2200 Watt = ca. 2 Stunden
    • 1600 Watt = ca. 2 Stunden und 45 Minuten
    • 1200 Watt = ca. 3 Stunden und 50 Minuten
    • 800 Watt = ca. 5 Stunden und 30 Minuten
    • 400 Watt = ca. 11 Stunden
  • Ist kombiniertes Laden via Solar und AC möglich und wie lange dauert dies?

    Ja, die FOSSiBOT F3600 unterstützt kombiniertes Laden via Solar und AC. Unter optimalen Bedingungen dauert eine vollständige Aufladung von 0 auf 100 Prozent etwa 90 Minuten. Für eine Aufladung von 0 auf 50 Prozent benötigen Sie etwa 40 Minuten.

  • Wie lange dauert es, die F3600 vollständig per Autoladung aufzuladen?

    Die Dauer der Aufladung über ein Fahrzeug hängt davon ab, ob ein 12- oder 24-Volt-System verwendet wird. In der Praxis beträgt die Ladezeit etwa 28 Stunden bei 12 Volt und 14 Stunden bei 24 Volt. Meistens wird jedoch ein 12-Volt-System verwendet.

  • Welche Temperaturgrenzen gelten für die F3600?

    Die Betriebstemperatur der F3600 liegt zwischen 0 und 40 Grad Celsius. Bei Entladung und Lagerung sind Temperaturen zwischen -15 und 40 Grad Celsius zulässig.

Alternativen